Aktuelle Meldungen

23.04.2020

Covid-19

Auch während der Covid-19 Pandemie bleibt der Geschäftsbetrieb des Notarversorgungswerks Köln aufrechterhalten. Bei der Verarbeitung der Beiträge und der monatlichen Rentenleistungen bestehen keinerlei Einschränkungen. Es wurden - nicht zuletzt zum Schutze der Mitarbeiter - zahlreiche organisatorische Maßnahmen getroffen, die für einen reibungslosen Ablauf der Verwaltungsvorgänge sorgen.

Aufgrund der außergewöhnlichen Verwerfungen auf den Finanz- und Kapitalmärkten treten die Gremien des Notarversorungswerkes (Präsident, Vizepräsident, Verwaltungsrat, Anlageausschuss) in wesentlich kürzeren Abständen als sonst üblich via Telefonkonferenzen in Kontakt, um sich mit Hilfe der Geschäftsführung in Düsseldorf und den Fondsmanagern ein umfassendes Bild über die Lage zu verschaffen und notwendige Anlageentscheidungen zu treffen.

Derzeit sind keine Anzeichen dafür ersichtlich, die das Notarversorgungswerk daran hindern, auch bei weiter andauernder Corona-Krise seinen Verpflichtungen und Leistungen nachzukommen. Eine verlässliche Prognose zu den Auswirkungen der Pandemie auf das laufende Geschäftsjahr kann naturgemäß derzeit (April 2020) nicht abgegeben werden.